Rachel Cohn & David Levithan – Dash und Lilys Winterwunder

Das ist das erste mal, dass ich ein Weihnachtsbuch gelesen habe. Ich bin kein großer Fan von Weihnachten, daher bin ich auch unsicher, ob ich es erneut tun werde.
Rachel Cohn und David Levithan haben bereits zusammen verschiedene andere Bücher geschrieben, zum Beispiel „Nick und Norah – Soundtrack einer Nacht“, wovon ich wiederum ein großer Fan war und bin. Aus diesem Grund habe ich mir auch die Weihnachtsgeschichte von Dash und Lily zugelegt.

Weiterlesen

Advertisements

Stephanie Butland – Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Obwohl ich mich immer bemühe, nur Bücher zu kaufen, die auf meiner Wunschliste (Die natürlich auch sehr regelmäßig aktualisiert wird) stehen, hat „Ich treffe dich zwischen den Zeilen“ sich dazwischen schleichen können. Das Cover stach durch seine Schlichtheit aus den Neuerscheinungen in meiner Recklinghäuser Lieblingsbuchhandlung hervor und der Klappentext versprach mir ein besonderes Leseerlebnis. Schon der äußerst ungewöhnliche Name der Protagonistin überzeugte mich, sie heißt nämlich Loveday.

Weiterlesen

Bianca Iosivoni – Der letzte erste Kuss 

Der zweite Teil der „Firsts“ – Reihe dreht sich um Elle und Luke, die der Leser in „Der letzte erste Blick“ bereits kennen gelernt hat. Die beiden haben sich zu Beginn des Colleges getroffen und sind schnell beste Freunde geworden. Luke, ein erfolgreicher Sportler im Bereich Leichtathletik, ist ein Frauenheld und hat schon etwa ein Drittel der Mädchen am Blackhill College im Bett gehabt. Feste Beziehungen kommen für ihn nicht in Frage, was vor allem an seinem Intimitätsproblem liegt. Weiterlesen

Bianca Iosivoni – Der letzte erste Blick 

Eigentlich hätte ich dieses Buch aufgrund seines Covers niemals in Betracht gezogen, da es mir viel zu klischeehaft und kitschig ist. Glücklicherweise habe ich aber zuerst die Beschreibung gelesen und dann am monatlichen Neuerscheinungsgewinnspiel der Facebook-Seite von Lyx teilgenommen – und gewonnen!

Die Autorin kannte ich noch nicht, ihr Schreibstil hat mir allerdings sehr zugesagt. Humorvoll schmückt sie die Handlung aus, schreckt auch vor Sarkasmus bei ihren Charakteren nicht zurück und alles baut gut durchdacht aufeinander auf. Das ist ja leider nicht immer der Fall bei Romanen im Genre New Age. 

Weiterlesen

Sarah Bannan – die neue

Sarah Bannan könntet ihr hier schon mal auf einem „Frisch am Freitag“-Stapel gesehen haben. „die neue“ ist ein merkwürdiges Buch. Ich bin noch nicht sicher, was ich davon halte. Es erzählt die Geschichte eines Jahres an einer Highschool in Alabama. Zu Beginn zieht ein Mädchen neu in die Kleinstadt und wird allein dadurch zur Attraktion. Dazu ist Carolyn hübsch, dünn und trägt andere Klamotten als alle anderen, was zunächst als cool gilt. Doch noch vor Start der Schule verlässt Football-Star und Schwarm der Schule Shane seine bisherige Freundin Brooke, die als das beliebteste und nette Mädchen galt. Brooke und ihre Freundin Gemma fangen an, abfällige Bermerkungen über Carolyn zu machen und so ihren Beliebtheitsgrad an der Schule zu senken, denn Carolyn ist schnell sehr weit oben gelandet; sie sei nicht nur hübsch, sondern auch klug, kreativ, witzig, eine tolle Freundin. Doch schnell merkt man, dass diese Freundschaften keine sind. Niemand außer Brooke und Gemma scheint überhaupt richtig befreundet zu sein.

Ich bin mir auch immer noch nicht klar darüber, wer dieses Buch erzählt. Es wird ausschließlich in der „Wir“-Form gesprochen. ICh vermute, dass es drei der ab und zu auftauchenden Mädchen sind, die eher zu den Außenseitern gehören, aber zu den coolen Kids der Schule gehören wollen. Allerdings werden die drei auch immer mal wieder bei vollem Namen genannt und noch dazu sind 3er-Mädchencliquen eher selten…

Aber zurück zur Handlung. Das Schuljahr nimmt seinen Lauf, Carolyn wird durch Brookes und Gemmas Hetzen immer mehr zur Schlampe degradiert und letztlich verhält sie sich später ihrem neuen Ruf entsprechend. Es wird auch deutlicher, dass sie anscheinend ein Magersuchtsproblem hat und sie heftige Selbstzweifel packen. Leider denkt diese Highschool nach dem „Wenn es alle sagen, wird es auch stimmen“-Prinzip und so wenden sich alle von Carolyn ab, was der Auslöser für die spätere Tragödie ist.

Der Schreibstil ist fast so seltsam wie die Geschichte. Es wird eine betont gelangweilte Haltung vermittelt, an die man sich anfangs gewöhnen muss. Es werden kaum Adjektive verwendet und Nebensätze sind die Ausnahme.

Mich hat dieser Titel nicht beeindruckt; aus der Handlung hätte man etwas besseres machen können, denke ich. Aber man muss Sarah Bannan zugute halten, dass es zumindest etwas anderes ist.

  • ISBN: 978-3-42630424-2
  • Paperback
  • 368 Seiten
  • Droemer Knaur Verlag
  • erschienen im August 2015

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie – Lauren Oliver

Von „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ bin ich, wie ich schon häufiger mal erwähnte, schon seit Jahren begeistert. Als ich es damals nach Ersterscheinen gelesen habe, war ich circa 16 und fand schlicht Schreibstil und Idee gut. Ein Mädchen, das bis sie stirbt, andere fertig macht und sich oft egoistisch und überheblich verhält, merkt, wie falsch das gewesen ist udn will zumindest einige Sachen wieder gut machen. Heute, etwa 7 Jahre später, fielen mir noch andere Aspekte auf. Zum Beispiel wie besagtes Mädchen überhaupt zur Mobberin werden konnte und dass eine Gruppe oft nicht durch Weiterlesen

Als ich dich suchte – Lauren Oliver

An dem Buch hat mich zu allererst das Cover angesprochen. Ich weiß gar nicht mehr, wo genau ich es zum ersten Mal gesehen habe, aber mein Scrollen wurde sofort unterbrochen. Als ich dann noch „Lauren Oliver“ darauf las, war es schon so gut wie gekauft.

Es ist eine typische Lauren Oliver-Geschichte, in dem Sinne, dass man das Buch erst in all seinen Details versteht, wenn man die letzte Seite gelesen hat. Das finde ich wirklich faszinierend, wie ihr dieses Phänomen immer wieder gelingt, obwohl es Romane statt Krimis oder Thrillern sind.

Nick und Dara sind Schwestern, die sich kaum näher stehenkönnten. Obwohl Dara immer die ist, die Weiterlesen

Marci Lynn Curtis – Alles, was ich sehe

Nach einer Hirnhautentzündung hat Maggie ihr Augenlicht verloren. Seit sechs Monaten versucht die Schülerin sich nun daran zu gewöhnen, dass ihr Leben eine drastische Änderung nahm. Sie geht jetzt auf eine Blindenschule, die sie hasst, mit Mitschülern, die sie hasst, und hat eine persönliche Betreuerin, die sie hasst, die ihr aber beibringen soll, mit dem Blindenstock, den sie hasst, in der Welt klar zu kommen. Maggie verkriecht sich daher am liebsten in ihrem Zimmer , sucht auf ihren speziellen Computer für Blinde (Sie hasst ihn) nach Informationen über den nächsten Live-Auftritt der Loose Canons, ihrer absoluten Lieblingsband. So ist sie extrem überrascht als sie im Wartezimmer ihres Therapeuten auf dessen Neffen Ben, einen 10-jährigen Jungen, trifft und ihn sehen kann!

Weiterlesen

Jenny Han – To all the boys I’ve loved before

Lara Jean schreibt an jeden Jungen, in den sie sich verliebt, einen Liebesbrief. Nicht, um ihre Gefühle zu offenbaren, sondern, um über ihn hinweg zu kommen. Diese Briefe, mittlerweile sind es fünf, liegen gut verstaut in einer alten Hutschachtel. Zumindest so lange bis ihre große Schwester Margot nach Irland zum Studieren geht und ihr Vater das als Gelegenheit nimmt, das Haus auszumisten. Doch irgendwer hat die Briefe abgeschickt und so nimmt das Chaos seinen Lauf. Schließlich ist nicht nur Weiterlesen

Dianne Touchell – Kleiner Wahn

Dianne Touchell hat ihren ganz eigenen Stil, der zuerst ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, aber ihre Bücher zu etwas Besonderem macht. Diese Erkenntnis hatte ich schon bei ihrem Debütroman „Zwischen zwei Fenstern“ und auch „Kleiner Wahn“ fesselte mich auf diese leicht verspätete Art.
Rose ist ein schüchternes, braves Mädchen, das nie Ärger macht oder sich falsch verhält. Dafür ist ihre beste Freundin Liv zuständig, die noch dazu den Ruf der Schulmatratze genießt. Michael ist zwar beliebter als Rose, legt aber ein sehr ähnliches Verhalten an den Tag. Die beiden

Weiterlesen