Richelle Mead – Bloodlines Bd. 2 Die goldene Lilie

Das Rätsel um die geheimnisvollen Tätowierungen ist gelöst, Keith wurde in die alchemistische Umerziehung geschickt und das Leben in Palm Springs könnte ruhig weiterverlaufen. Mittlerweile sind auch Sonya und Dimitri angereist, die mit Adrian eine Forschungsgruppe zum Thema „Strigoi mittels Geist retten“ bilden, da herausgefunden wurde, dass ein rückverwandelter Strigoi nie wieder zu einem werden kann. Nun suchen sie nach Möglichkeiten auch anderen diesen Schutz zu ermöglichen. Außerdem hat Jill, die Kronprinzessin, der Königin Lissa ihren Thron verdankt, eine weitere Wächterin bekommen: Angeline, die bei den Hütern aufgewachsen ist und große Schwierigkeiten hat, sich in einer Zivilisation zurecht zu finden, in der Differenzen nicht mittels Schlägereien geklärt werden.

Weiterlesen

Advertisements

Richelle Mead – Bloodlines Bd. 1 Falsche Versprechen

Obwohl seit den Geschehnissen aus „Schicksalsbande“ noch nicht viel Zeit vergangen ist, haben sich große Veränderungen ergeben. Lissa ist Königin, doch ihr Thron hängt einzig von ihrer Halbschwester Jill Mastrano Dragomir ab. Und Lissas Gegner wissen das genauso gut, weshalb sie versuchen Jill zu ermorden. Dass sie das auch schon geschafft haben und es nur Adrian Ivashkovs Geistesgegenwart (im wahrsten Sinne des Wortes) zu verdanken ist, dass Jill „das Küken“ noch lebt, ist das wohl bestgehüteste Geheimnis Lissas Vertrauter. Um Jill zu beschützen, muss die Kronprinzessin versteckt werden.

Weiterlesen

Richelle Mead – Vampire Academy Bd. 6 Schicksalsbande

Nachdem Rose des Mordes an Königin Tatjana angeklagt wurde, überschlagen sich die Ereignisse. Es müssen Beweise gefunden werden, die Rose entlasten, der wahre Täter muss gefunden werden, Lissa braucht ihr Stimmrecht im Rat, Dimitris Ansehen muss wiederhergestellt werden und Rose setzt alles daran, seine Liebe zurück zu gewinnen (und ja, sie ist noch mit Adrian zusammen…). Viele dieser Probleme lassen sich dadurch lösen, dass die Halbschwester von Lissa gefunden wird; dazu müssten die Freunde nur erst einmal wissen, wer sie ist.

Weiterlesen

Richelle Mead – Vampire Academy Bd. 5 Seelenruf

Rose glaubte es geschafft zu haben, doch sie hat versagt. Dimitri lebt immer noch. Um ihr Glück, ein weiteres mal an der Schule wieder aufgenommen worden z sein, nicht überzustrapazieren, konzentriert ie sich zunächst darauf, tatsächlich ihren Abschluss als Wächterin zu machen – was sie mit Bravour meistert. Gleichzeitig sucht sie nun nach einem Weg, einen Strigoi zu retten und ins Leben zurück zu holen. Auf ihrer Reise hat sie von einem Märchen gehört, dass Geist-Benutzer, wie Lissa eine ist, dies bewerkstelligen können. Doch der einzige, der mehr darüber weiß, ist ausgerechnet der verschollene Bruder von Viktor Dashkov, den Lissa und Rose ins Gefängnis gebracht haben. Was ist also der naheliegendste Weg, an Antworten u gelangen? Genau, Viktor aus dem Hochsicherheitsgefängnis befreien und zusammen zu seinem Bruder zu fahren.

Es wäre gut, handfeste Beweise dafür zu bekommen, dass du in diesem Casino warst und nicht in Alaska.

Der Plan geht auf und Lissa bekommt ihre Chance, Dimitri zu retten als dieser sie und Christian entführt, um an Rose zu kommen, der er Rache geschworen hatte. Das sowieso schon große politische Chaos nimmt zu. Königin Tatjana hat ein Gesetz erlassen, dass Dhampire schon ab 16 Jahren ihren Dienst antreten müssen statt wie bislang mit 18. Die Moroi-Bewegung, die sich für kämpfende Moroi einsetzt, gewinnt mehr Zuwachs, doch gleichzeitig werden die Gegner ebenfalls nicht schwächer. Eine Spaltung der Gesellschaft steht kurz bevor. Doch ist wirklich Tatjana die Böse in diesem Spiel, wie Rose glaubt?

Einmal mehr wundert es mich, was Rose‘ Freunde für ihre aberwitzigen Ideen tun und riskieren. Eddie setzt seine gesamte, sehr rosige, Zukunft auf’s Spiel, um sie zu unterstützen. Lissa und Adrian opfern ihren Ruf, ihre Stellung und ihre erkämpften Bonusbehandlungen. Christian riskiert seine Beziehung zu seiner letzten lebenden engen Verwandten Tasha. Mikhail könnte seinen Job verlieren. Und so weiter. Und doch kommt Rose mit jedem Scheiß irgendwie durch. Bis sie verhaftet wird….

  • ISBN:978-3-80258346-9
  • Paperback
  • 432 Seiten
  • Lyx Verlag
  • Erschienen im November 2010

 

Richelle Mead – Vampire Academy Bd. 4 Blutschwur

Nach dem dramatischen Ende des dritten Bandes von „Vampire Academy“ geht es spektakulär weiter. Rose ist zusammen mit Christian zur Heldin des Strigoi-Angriffs auf den Campus der St. Vladimir Akademie geworden, doch das einzige, was sie beschäftigt, ist, dass Dimitri, ihre erste Liebe, zum Strigoi gemacht wurde. Sie weiß, dass er dieses Leben niemals wollte und lieber richtig tot wäre als ein untotes Leben zu führen. Deswegen macht sie sich auf die Suche nach ihm, um ihn zu töten.

Weiterlesen

Jennifer Estep – Spinnenfalle (Elemental Assassin Bd. 8)

Ich liebe Geschichten über Auftragskiller. egal, ob das Celeana Sardothien (aus „Throne of Glass“), Ismae (aus „Grave Mercy“) oder eben Gin Blanco ist. Der achte Teil der „Elemental Assassin“-Reihe erzählt weiter von Gins Taten unter ihrem Decknamen „Die Spinne“. Als eine der besten Auftragsmörderinnen in Ashland, noch dazu eine, die nur andere Bösewichte erledigt, ist sie in der Unterwelt Ashlands gefürchtet. Erst Recht, nachdem sie die Königin der zwielichtigen Geschäfte, Mab Monroe, zur Strecke gebracht hat.

Weiterlesen

Richelle Mead – Schattenträume (Vampire Academy Bd. 3)

Nach dem Strigoikampf kurz nach Weihnachten brennt Rose darauf, sich erneut zu beweisen und weitere Strigoi zu töten. Leider muss sie stattdessen wieder am Unterricht der St. Vladimir Akademie teilnehmen. Dass Lissa nun einen Großteil ihrer Freizeit mit ihrem Freund Christian verbringt statt mit ihr, macht es nicht besser. Zumal Rose ihre Liebe zu Dimitri nicht leben darf. Zum Glück kann sie sich auf das Praktikum freuen, einer Wächterprüfung bei der die Novizen 6 Wochen lang einen zugeteilten Moroi begleiten und vor Angriffen seitens der Ausbilder schützen müssen.

Weiterlesen

Cassandra Clare – Lord of Shadows

Vor kurzem habe ich euch ja den ersten Teil der Trilogie „Die dunklen Mächte“ vorgestellt, nun ist Band 2 dran, der – wie nicht anders zu erwarten – hervorragend anknüpft.

Das Buch beginnt wie immer mit einem Gedicht, hier ist es „Traumland“ von Edgar Allan Poe, das sehr gut die Stimmung und Umgebung am Dunklen Hof im Reich der Feen beschreibt. Dieses spielt eine größere Rolle.

Emma, Julian und seine Geschwister müssen sich mit den Folgen des Kampfes gegen den Hexenmeister Malcolm Fade herumschlagen, denn offensichtlich wurde durch dessen Tod eine Armee von Meerdämonen hervorgerufen, die L.A. gefährden. Außerdem muss das schwarze Buch gefunden werden, da es in den falschen Händen großes Unheil anrichten könnte. Verkompliziert wird das ganze dadurch, dass eine Gruppe Zenturionen, quasi Eliteschattenjäger, ins Institut kommt, um zu „helfen“. Deren Anführerin Zara Dearborn hat jedoch ihre eigenen Ziele im Sinn, zu denen auch die Unterjochung von Schattenwesen gehört. Als schließlich Julian herausfindet, dass Malcolm es geschafft hat, Annabel von den Toten zurückzuholen, bleibt nur noch wenig Zeit, die Situation unter Kontrolle zu bringen. Die Schattenjäger müssen auf ungewöhnliche Hilfe zurückgreifen, doch trotzdem entstehen neue Schwierigkeiten. Zwischenmenschliche Beziehungen spielen natürlich ebenfalls wieder eine wichtige Rolle, da Emma und Julian weiterhin den Parabatai-Fluch besiegen müssen und neue Verbindungen aufflammen.

„Die Welt ist nicht so, wie du sie dir wünschst. Sie ist nunmal so, wie sie ist.“ 

Dass ich Clares Schreibstil liebe, brauche ich ja nicht mehr zu erwähnen, deswegen gehe ich hier mal auf die unterschwelligen Rassismus- und Sexualitätsbotschaften ein. Clare stellt beides extrem gut in der Gesellschaft der Schattenjäger dar. Dort geht es nicht um Hautfarbe oder Religionen wie bei uns Irdischen, sondern um die Zugehörigkeit zu Schattenjägern, Werwölfen, Hexenwesen, Feen oder Vampiren. Die Kohorte um Zara Dearborn sieht die Schattenjäger als höhergestellte Rasse, während besonders Hexenwesen für sie nicht einmal mehr menschlich sind. Gemischte Beziehungen sind ihnen daher ein Dorn im Auge. Die Kohorte will alle Nicht-Schattenjäger registrieren lassen und überwachen können. Sie sollen weniger Rechte bekommen und in ihrer Handlungs- und Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt werden. Erinnert euch das auch so an den Faschismus der Nationalsozialisten? Mich schon. Und ich bin fasziniert, dass eine amerikanische Jugendbuchautorin dieses Thema einbringt. 

Clare hat die Akzeptanz und Integration der verschiedenen Gruppen in den vorherigen Büchern und auch in diesem wieder sehr gut mit der Handlung verflochten. Die Leser haben die Beziehung zwischen Alec und Magnus (Schattenjäger und Hexenmeister) gefeiert wie kaum eine andere. Helfen Bücher wie diese also, Rassismus zu bekämpfen? Ich hoffe es sehr.

Ebenso wurden in der Saga nicht nur heterosexuelle Paare, sondern auch homosexuelle thematisiert, mit Coming-Out-Problemen, Vorurteilen und Anfeindungen. Aber niemals wird die schwule oder lesbische Beziehung als etwas anderes als natürlich beschrieben. Und „Lord of shadows“ beinhaltet jetzt auch die erste Transgender-Geschichte, die mit Sicherheit im dritten Band näher ausgeführt wird. Je mehr diese Aspekte nebenbei in (Jugend-) Büchern auftauchen, desto weniger Probleme sieht die Gesellschaft darin, denke (und hoffe) ich. Erst vor einigen Wochen ist ja bereits eine Studie erschienen, die belegt, dass Harry Potter-Leser offener und aufgeschlossener sind. Ich glaube, das würde sich bei Lesern von Cassandra Clare ebenfalls beweisen lassen. Wie seht ihr das? Kennt ihr andere Bücher, die ähnliche unterschwellige Botschaften haben?

Richelle Mead – Vampire Academy Bd. 1 Blutsschwestern

Da ich den letzten Teil der beiden aufeinander folgenden Reihen „Vampire Academy“ und „Bloodlines“ zu Weihnachten bekommen habe, habe ich mich entschlossen, die Saga noch einmal von vorn zu beginnen.

Rosemarie Hathaway und Vasilisa Dragomir sind beste Freundinnen seit sie 5 Jahre alt sind. Jetzt, 12 Jahre später, ist ihr Leben um einiges komplizierter geworden, nicht nur, weil sie Teenager sind, sondern auch, weil Lissa eine Moroi-Prinzessin und Rose ein Dhampir ist.

Weiterlesen

Cassandra Clare – Lady Midnight

Okay, ich gebe es zu: Ich bin verrückt nach Schattenjäger-Geschichten! Die „Chroniken der Unterwelt“ gehören zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Gerade erst habe ich meine Kommilitonin gezwungen, alle Bände zu lesen; leider liest sie echt langsam und ist erst bei Band 5… Aber wenigstens genauso begeistert wie ich! „Die Chroniken der Schattenjäger“ als Vorgeschichte mochte ich ebenfalls sehr gerne, obwohl es leider nicht an CdU heran kam. „Die Chroniken des Magnus Bane“ fand ich hingegen wieder hervorragend und als endlich, endlich der erste Band der Nachfolgetrilogie „Die dunklen Mächte“ erschienen ist, musste ich ihn natürlich sofort verschlingen.

Die Geschichte spielt 5 Jahre nach Ende der „Chroniken der Unterwelt“ und handelt von den Schattenjägern im Institut in Los Angeles, die wir schon kennengelernt haben. Weiterlesen