Sparschwein-Challenge 2018

Ich habe mich entschieden, dieses Jahr an der Sparschwein-Challenge, die von Tirilu ins Leben gerufen wurde, teilzunehmen.

sparschwein-challenge Weiterlesen

Advertisements

Frohes neues Jahr! 

Es ist so weit. 2017 ist verabschiedet und 2018 begrüßt worden. Ich bin gespannt, was dieses Jahr für uns bereit hält. Das Jahr, in dem die ersten Kinder, die im dritten Jahrtausend geboren wurden, volljährig werden. Das Jahr, in dem Deutschland zum fünften Mal Fußballweltmeister werden könnte. Das Jahr, in dem der 200. Geburtstag von Karl Marx gefeiert wird. Das Jahr, in dem sich das Ende des ersten Weltkrieges zum 100. Mal jährt. Das Jahr, in dem wir am 27. Juli eine totale Mondfinsternis erleben können. Das Jahr, in dem Donald Trump bereits die Hälfte seiner Amtszeit hinter sich gebracht hat. Das Jahr, in dem die letzte Zeche Deutschlands, das Bergwerk Prosper-Haniel, endgültig stillgelegt werden soll.

Hoffentlich ein Jahr, in dem es in der Welt wenigstens ein bisschen friedlicher zugeht, Nächstenliebe wieder größer geschrieben wird und es mehr Gründe zum Lachen gibt. Sowohl privat als auch gesellschaftlich und politisch.

Bleibt gesund, glücklich und gelassen. Macht 2018 zum besten Jahr, dass ihr je erlebt habt. Setzt eure Ziele um und lasst euch durch nichts aufhalten. Ich bin überzeugt, dass jeder von euch alles erreichen kann, was er oder sie sich vornimmt!

Ich freue mich auf einen regen Austausch, spannende Diskussionen, neue Sichtweisen und zukünftige Bekanntschaften – kurz: Ich freue mich auf euch!

Ein letztes Mal Bleigießen?

Klappe, die erste!

Ganz genau, das klingt nach Filmen!
Heute startet eine kleine Serie über Bücher, deren Verfilmung zur Zeit geplant ist. Ich war nie eine großer Fan von Verfilmungen von Büchern, da ich meistens vom Ergebnis extrem enttäuscht war. Das beste Beispiel dafür ist die Serie „Shadowhunters“, die nach dem schon nicht guten Film „Chroniken der Unterwelt“ zu der gleichnamigen Reihe auf Netflix herausgebracht wurde. Obwohl Autorin Cassandra Clare mitgewirkt hat, ist die Serie fast gar nicht mehr mit den Büchern zu vergleichen. Aber im letzten Jahr sind auch einige wirklich gute Verfilmungen ins Kino bzw. die Streamingdienste gekommen, deswegen wollte ich mich mal mit weiteren möglichen Blockbustern beschäftigen. Weiterlesen

Welcome Back!

Meine Lieben,

ich hoffe, ihr habt mich noch nicht ganz vergessen. Mein Studium hat mich die letzten Monate so sehr in Beschlag genommen, dass ich kaum Zeit hatte zu lesen geschweige denn, darüber zu bloggen. Bitte verzeiht mir! Ich stecke jetzt im fünften Bachelorsemester und es ist aufwendiger denn je. Insbesondere Gruppenarbeiten verdichten den Kalender massiv.

Da ich euch nicht immer wieder enttäuschen wollte, habe ich erstmal wieder einige Beiträge gesammelt, in der Hoffung, dass ich es schaffe, in der Zeit der Veröffentlichung weitere zu schreiben. Ich gebe mir die allergrößte Mühe, versprochen!

Vielleicht habt ihr Lust, mir zu erzählen, was ihr gerne auf Tintenschätze lesen würdet, welche Themen euch besonders interessieren oder was euch dazu bewegt, Blogs zu lesen bzw. auch nicht zu lesen. Ich freue mich über jede Reaktion von euch!

Jetzt bereite ich noch schnell die Unterlagen für die morgigen Vorlesungen vor und krieche danach in mein heißgeliebtes Bett. Schlaft schön und bis morgen!

Here we go again

So, Freunde der Nacht!
Das letzte Jahr war ziemlich stressig, so dass ich fast gar nicht zum Lesen und erst recht nicht zum darüber schreiben gekommen bin. Wie hab ich das eigentlich geschafft, als ich noch jeden Tag ganztägig arbeiten gegangen bin statt nur drei mal die Woche für 3-4 Stunden zur Uni zu müssen? Ich sollte meine Zeit zu Hause eindeutig besser strukturieren… Naja, nächstes Semester dann!
Meine letzte Vorlesung ist vorbei, ich sollte eigentlich für die anstehenden Klausuren in den nächsten beiden Wochen lernen, aber dazu hab ich halt gerade keine Lust.
Ich hoffe, ihr habt den Rest von 2016 gut rumgekriegt und seid hervorragend ins neue Jahr gestartet, in dem (wie immer) alles besser werden soll.
Ich habe gestern die Carlsen-Lese-Challenge 2017 entdeckt, mit der ich zumindest leserisch mein 2017 verbessern will. Es geht schlicht darum, möglichst viele Bücher aus dem Hause Carlsen, also auch meine geliebten Königskinder-Titel, zu lesen und zu rezensieren. Als Hauptpreis winkt eine Verlagsführung in Hamburg. Und weil ich gestern ebenfalls entdeckt habe, dass ein wirklich fantastisches Buch, das in diese Verlagsgruppe fällt, im März in die amerikanischen Kinos kommt, habe ich beschlossen, „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ von Lauren Oliver den Startschuss zu gewähren und zu „rereaden“. Meinen Lesetipp vom Kärtchen in meiner Ausbildungsbuchhandlung von vor gut 4 Jahren findet ihr hier. Etwas ausführlicher gibt’s dann in den nächsten Tagen was dazu.
Den Trailer zum neuen Film möchte ich euch aber gerne jetzt schon zeigen. Der Filmtitel lautet, ebenso wie der englische Originaltitel, „Before I fall“. Kinostart ist der 3. März 2017 und die Hauptrolle der Samantha spielt Zoey Dutch.

Welttag der Buchhandlungen!

Heute ist Welttag der Buchhandlungen und da sie der Ort sind, an dem ich mich, ganz egal, an welchem Ort ich mich befinde, immer zu Hause fühle, hab ich meinen beiden Lieblingsläden heute einen Besuch abgestattet. Ohne gut sortierte Buchhandlungen wäre das Leben nur halb so schön, denn nichts ist entspannter als in Ruhe durch die im Regal stehenden und auf Tischen liegenden Titel zu stöbern und denen, die am lautesten schreien, ein neues Zuhause zu bieten. In der Buchhandlung geraten alle Sorgen und Probleme in Vergessenheit (auch der Parkschein, der schon längst abgelaufen ist), das macht sie aus und da kann kein Online-Shop der Welt mithalten. 

 Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler. – Philippe Dijan.

Home sweet Home

Ich bin zurück aus Venedig, stecke schon wieder mitten im Unialltag und friere. Der Urlaub war aber wirklich schön. Sowohl die Brückenstadt als auch ihre umliegenden Inseln haben mir sehr gut gefallen.2016-09-25-11-23-19 Zu dieser Jahreszeit ist es schon vergleichsweise leer, so dass man auch auf dem Markusplatz etwas anderes sieht als die einen umgebenden Menschen mit ihren hochgestreckten Selfie-Sticks und iPads. Unser Domizil befand sich gegenüber von Venedig am Lido in Cavallino Treporti, wo die Nachsaison sehr viel mehr zu spüren war: Die meisten Campingplätze und Restaurants hatten bereits geschlossen. Dafür war der Strand extrem leer. 2016-09-24-16-41-52
Von Punta Sabbioni fuhren die Fähren, auf denen wir immer ohne Probleme einen Sitzplatz bekamen, zu allen Ausflugszielen. Die Tagestickets (Für Leute unter 29 übrigens ermäßigt) galten ebenfalls für Weiterlesen

Bella Italia!

Ich bin heute morgen um 4 Uhr los gefahren nach Venedig. Ihr könnt euch also vorstellen, wie unglaublich müde ich bin, aber für Urlaub, Sonnenschein und Wärme nimmt man das schon mal in Kauf. Ich hoffe, dass es da unten öffentliches WLAN gibt, dann gibt es hier ein paar Updates, ob ich Scipio, den Herrn der Diebe, oder Donna Leon schon getroffen habe. p1060247Jetzt freue ich mich erst mal auf Pizza, Eis und ein gemütliches Bett, aber danach werden die Kanäle und der Markusplatz unsicher gemacht!