Bianca Iosivoni – Der letzte erste Kuss 

Der zweite Teil der „Firsts“ – Reihe dreht sich um Elle und Luke, die der Leser in „Der letzte erste Blick“ bereits kennen gelernt hat. Die beiden haben sich zu Beginn des Colleges getroffen und sind schnell beste Freunde geworden. Luke, ein erfolgreicher Sportler im Bereich Leichtathletik, ist ein Frauenheld und hat schon etwa ein Drittel der Mädchen am Blackhill College im Bett gehabt. Feste Beziehungen kommen für ihn nicht in Frage, was vor allem an seinem Intimitätsproblem liegt. Er kann es schon nicht ertragen, zu zweit in einem Bett zu schlafen, weswegen er sich nach dem Sex immer aus dem Staub macht. Obwohl er ein solcher Draufgänger ist, ist er ein loyaler und zuverlässiger Freund, mit dem man (und besonders Elle) Pferde stehlen kann. Deswegen fährt er auch mit ihr zur Verlobungsparty ihrer Schwester und spielt Elles Freund. Der war nämlich die letzten Jahre ihre Ausrede, auch an Feiertagen nicht in ihre Heimat Alabama und vor allem nicht zu ihrer Mutter zurückkehren zu müssen. Während dieses Besuches kommt es zu unangenehmen Gesprächen mit Elles Familie, aber auch freudigen Wiedersehen mit alten Freunden und einem sehr emotionalen Kuss zwischen Elle und Luke, der beide ziemlich aus der Bahn wirft. Doch um sich weiter an ihren Deal halten zu können (sie fangen nichts mit den Freunden des anderen und nichts miteinander an), vereinbaren sie, dass der Kuss „nicht zählt“. Eine Zeit lang funktioniert das auch, bis es wieder knistert…

„Völlig egal, wie sich die Dinge morgen und in Zukunft entwickeln würden, eine Sache würde sich niemals ändern: Solange Luke und ich Freunde blieben, war die Welt in Ordnung.“

Eine relativ typische Liebesgeschichte, die aber sehr schön erzählt wird und nicht so unrealistisch wie viele andere Romane ist. Beide Protagonisten werden deutlich herausgearbeitet, ihre Stärken, Schwächen und Eigenschaften harmonisieren miteinander. Dieses Buch ist toll, um der Realität für einen Moment zu entfliehen und ein Happy End zu genießen. Mit den beiden Figuren kann man sich gut identifizieren, da deren Probleme auf die eine oder andere Art und Weise jeden von uns irgendwann einmal betreffen.

Ich freu mich auf Band 3 „Die letzte erste Nacht“, wo es um Elles Mitbewohnerin Tate und Lukes Mitbewohner Trevor gehen wird. Der wird am 25. Mai 2018 erscheinen.

  • ISBN: 978-3-73630414-7
  • Taschenbuch
  • 512 Seiten
  • Lyx Verlag
  • Erschienen im Oktober 2017
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s