Jenny Han – To all the boys I’ve loved before

Lara Jean schreibt an jeden Jungen, in den sie sich verliebt, einen Liebesbrief. Nicht, um ihre Gefühle zu offenbaren, sondern, um über ihn hinweg zu kommen. Diese Briefe, mittlerweile sind es fünf, liegen gut verstaut in einer alten Hutschachtel. Zumindest so lange bis ihre große Schwester Margot nach Irland zum Studieren geht und ihr Vater das als Gelegenheit nimmt, das Haus auszumisten. Doch irgendwer hat die Briefe abgeschickt und so nimmt das Chaos seinen Lauf. Schließlich ist nicht nur einer der fünf der größte Aufreißer der Highschool geworden, ein anderer hat sich auch als schwul geoutet und – vielleicht das Schlimmste – einer ist der Freund von Margot. Ausgerechnet bei ihm ist der Plan, sich zu „entlieben“, nicht aufgegangen und Lara Jean bekommt in seiner Nähe immer noch Herzklopfen. Das kann sie aber natürlich niemals zugeben!

„Lara Jean… glaubst du, du warst schon mal verliebt? So richtig?“

Eine ganz süße, teilweise übertriebene Schulmädchengeschichte, die man gut zwischendurch weglesen kann. Wenn auch besser nicht umgeben von einer Gruppe Segelflieger, die sich über den Titel lustig machen…
Das Ende gefiel mir nicht besonders, aber im Februar 2017 erscheint mit „P.S.: I still love you“ der zweite Teil der Trilogie.

to-all-the-boys-ive-loved-before

 

 

 

 

  • ISBN: 978-3-4462-5081-9
  • Paperback
  • 350 Seiten
  • Carl Hanser Verlag
  • Juli 2016 erschienen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s