Dianne Touchell – Kleiner Wahn

Dianne Touchell hat ihren ganz eigenen Stil, der zuerst ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, aber ihre Bücher zu etwas Besonderem macht. Diese Erkenntnis hatte ich schon bei ihrem Debütroman „Zwischen zwei Fenstern“ und auch „Kleiner Wahn“ fesselte mich auf diese leicht verspätete Art.
Rose ist ein schüchternes, braves Mädchen, das nie Ärger macht oder sich falsch verhält. Dafür ist ihre beste Freundin Liv zuständig, die noch dazu den Ruf der Schulmatratze genießt. Michael ist zwar beliebter als Rose, legt aber ein sehr ähnliches Verhalten an den Tag. Die beiden

haben sich eher zufällig gefunden, sind am Anfang der Geschichte aber schon länger zusammen. Sie erleben ihr erstes Mal miteinander, vergessen jedoch ein Kondom zu benutzen. Rose denkt zwar später darüber nach und macht sich auch kurz Sorgen, will dieses Geheimnis aber für sich behalten, um sich die Erinnerung daran nicht zerstören zu lassen.

Ich hätte nie geglaubt, dass ich mit jemand anders einfach ich selbst sein kann.

Doch auch beim zweiten Mal denken sie nicht daran, zu verhüten, und so kommt es, dass Rose einige Wochen später immer panischer auf ihre Menstruationsblutung wartet. Eine Schwangerschaft schließt sie kategorisch aus, schiebt es auf Stress wegen der Abschlussklausuren. Liv zwingt sie schließlich einen Schwangerschaftstest zu machen und will sie auch zum Arzt schicken, doch Rose belügt sich weiter selbst. Um ganz sicher zu gehen, gewöhnt sie sich alles an, was das Internet als schlecht während der Schwangerschaft deklariert. So wird sie unter anderem zur Kettenraucherin und isst kaum noch. Als Michael letztlich rausfindet, was mit Rose los ist und warum sie sich so verändert hat, ist er völlig überfordert.
Teenager-Schwangerschaften sind immer ein heikles Thema in Romanen, normalerweise drehen die sich letztlich darum, die Unterstützung der Eltern und Umgebung zu erlangen. Das ist hier eher ausgeklammert. Insgesamt lädt das Buch mehr zum Weinen als zum Lachen ein, doch mir hat es eine Menge Spaß gemacht, es zu lesen.

kleiner-wahn

 

 

 

 

  • ISBN: 978-3-551-56009-4
  • Gebundene Ausgabe
  • 268 Seiten
  • Königskinder Verlag
  • Oktober 2015 erschienen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s