Victoria Scott – Feuer & Flut

Tella ist auf der verzweifelten Suche nach einem Heilmittel für ihren kleinen Bruder und so zöger sie keine Sekunde, ihr bisheriges Leben bestehend aus Abgeschiedenheit, Eitelkeit und viel Zeit für Gedanken an eine Maniküre aufzugeben und der Einladung zum Brimstone Bleed zu folgen. Tella hat zwar keinen Schimmer, was sie erwartet als sie das klapprige Auto am Hof ihrer Eltern mitten im Nirgendwo startet und zur angegebenen Adresse fährt, doch ein sieg verspricht die Gesundheit ihres Bruders. Das Brimstone Bleed ist ein Wettstreit, der die Teilnehmer durch vier Phasen schickt: Wüste, Meer, Berge und Dschungel. In allen lauern Gefahren bestehend aus wilden Tieren, Hunger, Durst, anderen Teilnehmern, Fallen, schlechter Orientierung und vielem mehr. Hilfe bekommen die Teilnehmer zunächst nur von ihrem Pandora, einem genetisch veränderten Tier mit besonderen Fähigkeiten. Tellas Pandora Madox ist ein kleiner Fuchs und scheint nicht die nützlichsten Fähigkeiten zu haben, doch Tella schafft es, sich mit anderen Teilnehmern zusammen zu tun und das erste Wagnis gemeinsam zu begehen. Trotz dieser Freundschaft ist sie sich jedoch nicht sicher, ob sie allen Mitgliedern der Gruppe trauen kann. Dass sie sich in den furchtlosen, kampferprobten Guy verliebt, macht die Sache ebenfalls nciht leichter.
Warum gerade dieser Auftakt einer Reihe heute den Start machen durfte? Die Geschichte ist spannend, aber nicht vorhersehbar, abenteuerlich, aber nicht abstrus, ausdauernd, aber nicht langatmig, verrückt, aber nicht uninteressant, lehrreich, aber nicht belehrend, mit einem Hauch Liebe, aber ohne Kitsch und voller Veränderungen, aber ohne Einschnitte. Kurz: Ein Fantasyroman genau so, wie er sein sollte!
Protagonistin Tella entwickelt sich zu einer überzeugenden Figur. Sie ist keine Katniss Everdeen, die alles sofort geschickt lösen kann und keinerlei Schwierigkeiten mit dem Überleben hat, aber auch keine Bella Swan, die mit großen Augen ihren Retter anhimmelt. Tella ist eine Person wie du und ich, mal gewinnt sie, mal verliert sie, mal erkennt sie die Falle, mal muss sie gerettet werden. Sie gibt freche Sprüche von sich, ist aber auch mal sprachlos, teils ist sie selbstlos, dann wieder egoistisch. Alles Dinge, die mich immer mehr von „Feuer&Flut“ überzeugt haben.
Der zweite Band ist ebenfalls schon erschienen, ich bin leider noch nicht dazu gekommen, auch diesen zu lesen, aber – und das finde ich durchaus positiv – „Salz&Stein“ ist auch der Abschluss der Reihe. Und wer zählen kann, weiß, dass 2 nicht 3 sind: Endlich mal keine Trilogie! Also stürmt die nächste Buchhandlung und greift euch die Bücher, wie die Brimstone Bleed-Teilnehmer sich ihre Pandora-Eier!

Feuer Flut von Victoria Scott

  • ISBN: 978-3570162934
  • Gebundene Ausgabe
  •  448 Seiten
  • cbt
  • Mai 2015 erschienen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s