Lesetipp Nina Blazon – Liebten wir

Mo lernt beim Geburtstag seines Vaters das erste Mal die Familie ihres neuen Freundes Leon kennen. Da sie selbst ein schwieriges Verhältnis zu ihrer Familie hat, sind die Familien anderer besonders wichtig für sie und sie möchte einen guten Eindruck hinterlassen. Das Fest artet jedoch völlig aus und so findet Mo sich mit ihrer heiß geliebten Kamera, Leons Oma Aino und deren Handtasche in Leons Auto wieder, mit dem sie auf Ainos Wunsch nach Helsinki fliehen. Obwohl Aino Mo für ihre Fotografien verurteilt und beide sich nie ganz die Wahrheit erzählen (Wenn überhaupt ein Fünkchen enthalten ist), finden die beiden Frauen zueinander und unterstützen sich. Schließlich landen sie bei dem Finnen Aarto, der sie widerstrebend bei sich wohnen lässt, um ihren Nachforschungen über Personen aus Ainos Vergangenheit nachzugehen. Gleichzeitig versucht Mo mit ihrer eigenen Vergangenheit zurecht zu kommen, den frühen Tod ihrer Mutter zu überwinden und wieder eine normale Beziehung zu ihrer Schwester Danae aufzubauen.
Den eindrucksvollen Schreibstil der Autorin fand ich schon in „Wolfszeit“ mitreißend, doch „Liebten wir“ war sogar noch eingehender. Obwohl Mo’s Leben so ganz anders ist als das der meisten Menschen (mich eingeschlossen), kann man sofort nachempfinden, was sie in den verschiedenen Szenen denkt. Aino und Aarto sind ebenso unterschiedliche wie liebenswerte Charaktere, jeder auf seine Art und Weise. Und während man zusammen die Rätsel der Vergangenheit löst und alten Geschichten lauscht, lernt man eine ganze Menge über Finnland. Finnische Männer beispielsweise reden, lachen und küssen nicht. Der finnische Tango hat nur 3 Regeln: Alle harten Gegenstände aus den Hosentaschen entfernen. Getanzt wird so eng wie möglich. Nicht lächeln.
Zudem wird Helsinki genauestens beschrieben und plötzlich habe ich Lust, selbst ins Ateneuem zu gehen und Onervas Werke zu betrachten.
Nähdään! (Bis bald)

Liebten wir

ISBN: 9783-548285771
Taschenbuch
560 Seiten
Ullstein
Juni 2015 erschienen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s