Montagsfrage von Buchfresserchen

Hast du, nachdem du eine Buchverfilmung gesehen hast, beim Lesen eines Buches die Schauspieler im Kopf oder die Figuren wie du sie dir vorstellst?

Das kommt ganz drauf an, wie gut diese Schauspieler meiner Meinung nach in ihre Rolle passen. Bei Harry Potter habe ich meist die Schauspieler im Kopf, während die Chroniken der Unterwelt weiterhin von meinen erdachten Figuren verkörpert werden.

Bei den meisten Büchern, die ich lese, stelle ich mir im Kopfkino allerdings häufig nur die Umgebung vor und nicht die Personen. Daher bin ich bei Verfilmungen auch öfter von den Örtlichkeiten enttäuscht. Über das Aussehen der Figuren mache ich mir meistens erst Gedanken, wenn es zum Film kommt. Vorher sind sie eher eine Art Schatten.

Wie ist das bei euch?

Advertisements

4 Gedanken zu “Montagsfrage von Buchfresserchen

  1. Sobald ich die Verfilmung eines Buches gesehen habe, ist meist auch schon Schluss mit meiner Vorstellungskraft. Die Charaktere sehen dann immer aus wie die Schauspieler und dabei ist es völlig egal wie sehr ich mich bemühe meine eigene Vorstellung zurück zu holen.

    Bei den Chroniken der Unterwelt muss ich dir Recht geben. Die Schauspieler waren wirklich zu gruselig um sie noch weiter im Kopf zu behalten. Ich muss die Folgebände noch lesen, aber ich hoffe, dass das Gucken des Filmes schon so lange her ist, dass ich mich einfach auch nicht mehr an die Schauspieler erinnere:-)

    LG Zeilenleben

    Gefällt mir

    • Ich bin ganz gut darin, manche Schauspiler und ihre Gesichter wieder aus meinem Kopf zu verbannen – zum Glück! 🙂

      Bei den Chroniken der Unterwelt setze ich auf die Serie, die gerade gedreht wird – Shadowhunters. Dafür wurden fast alle Gesichter geändert und die neuen passen relativ gut. Schau mal hier: http://www.shadowhunterstv.com/Cast
      Aber die Bücher sind so unglaublich gut, dass wohl auch die Serie nicht daran kommt, also unbedingt zuende lesen!

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Ich gucke die Filme eigentlich nur, wenn ich vorher das Buch gelesen habe, eben aus dem Grund, dass die Filme meistens wesentlich schmaler und vor allem oft abgeändert sind. Dennoch muss ich (gerade bei Büchern, die ich mag) wissen, was aus ihnen gemacht wurde.

    Ja, ich bin netterweise von jemandem mitgenommen worden, sodass ich nicht erneut die Nacht im Fernbus verbringen musste 🙂 Danke der Nachfrage!

    Liebe Grüße zurück!

    Gefällt mir

  3. Ich sehe sehr selten Buchverfilmungen. Bevor ich ein Buch gelesen habe, fast gar nicht, und nachdem ich ein Buch gelesen habe, auch eher selten. –

    Die meisten Verfilmungen bleiben nach meinem jeweiligen Empfinden hinter den Büchern zurück, was letztlich auch kaum anders sein kann, da ein Film regelmäßig schon viel zu sehr zeitlich begrenzt ist.

    Mir ist es wichtig, dass ich die Bilder, die in mir beim Lesen selbst entstehen, in mir bleiben, nicht durch andere, „fremde“ überlagert werden. – Auch ich kann mir in meinem Kopf die Figuren, ihr Äußeres, nur schwer vorstellen. Aber dennoch hat nur ein oder zweimal eine Filmfigur es geschafft, die Figur aus meinem Kopf für die Zukunft mit ihrem Gesicht zu versehen, jedenfall für eine gewisse Zeit …

    Liebe Grüße an Dich! (Bist Du wieder heil daheim angekommen?)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s