Top Ten Thursday #211

Schon wieder eine knifflige Frage beim heutigen Top Ten Thursday: Welche 10 Bücher stehen bei euch ganz oben auf der Wunschliste?
Dieses Mal ist eher das Problem, sich auf nur 10 Titel zu beschränken!

Top Ten Thursday

Aber los geht’s:

1. Sarah Ockler – #Skandal
2. Elizabeth Miles – Im Herzen der Zorn / Im Herzen die Gier
3. Jennifer Estep – Spinnenfieber
4. Julie Leuze – Sternschnuppenträume
5. Simone Elkeles – Herz verspielt / Herz verloren
6. Michele Jaffe – Geisterblumen
7. Richelle Mead – Bloodlines – Der rubinrote Zirkel
8. Jessica Sorensen – Einander verfallen. Violet und Luke
9. Leah Cypess – Death Marked – Die Magierin der Assassinen
10. Sarah J. Maas – Throne of Glass – Erbin des Feuers

Daran, dass ich mindestens 4 Bücher wieder gestrichen und ersetzt habe, ist zu erkennen, dass mir die Wahl wirklich schwer fiel. Aber naja, was soll man bei einer derzeit 133 Bücher umfassenden Wunschliste auch anderes erwarten?

Worauf freut ihr euch denn momentan am meisten? Sehnt ihr einen Erscheinungstermin herbei oder doch eher das nächste Gehalt? 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Top Ten Thursday #211

  1. Es mag ja seltsam erscheinen, aber ich habe noch nie einen Erscheinungstermin herbeigesehnt. –

    Es gibt noch sehr viele Bücher, die längst erschienen sind, die ich noch lesen möchte. Insoweit ist für mich nur wichtig, dass ab und zu neue, gute, solche, die mich interessieren könnten, erscheinen oder auch, wenn sie mittlerweile vergriffen oder fast in Vergessenheit geraten sind, neu aufgelegt werden. Das „Wann“ spielt da eine völlig untergeordnete Rolle.

    Ich mag es , ehrlich gesagt nicht, wenn Erscheinungstermine bestimmter Bücher regelrecht „gehypet“ werden. Alle sprechen dann über das eine Buch und nicht selten bekommt das dann schnell, weil niemand abseits stehen will, eine recht einseitige Richtung.

    Ich meinerseits genieße es da geradezu, manches solche Buch dann erst mit einem gehörigen zeitlichen Abstand zu lesen und es mir ganz für mich allein, ohne „äußeren Einfluss“, dem ich womöglich kaum entgehen könnte, zu erschließen. (So war es für mich zum Beispiel mit „Der Schwarm“ von Frank Schätzing oder „Die Stadt der Blinden“ von Jose Saramago.)

    Selbst, wenn ich damit dem Mainstream immer hinterher hinke. und nie so ganz „in“ bin. Aber das nehme ich sowieso, was mein ganzes Leben betrifft, in Kauf, tue es sogar inzwischen recht bewusst. Ich habe bemerkt, dass ich so, mehr ICH zu bleiben vermag.

    Aber das ist meine ganz eigene und zweifellos sehr persönliche Sicht.

    Wunschlisten habe ich deshlab trotzdem … 😉

    Viele ganz liebe Grüße an Dich, und hoffentlich viel sonnige Lesezeit am Wochenende!

    Gefällt mir

    • Ich warte häufig auf Erscheinungstermine. Das liegt vor allem daran, dass ich relativ viele Reihen lese und immer sofort wissen muss, wie es weiter geht. Allerdings sind Folgebände im Regelfall nicht die gehypten Bücher. Das sind meist Übersetzungen von titeln, die den amerikanischen Markt beherrscht haben. Die interessieren mich meistens auch weniger. Deswegen habe ich zum Beispiel auch immer noch nicht „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ gelesen…
      Schätzings „Der Schwarm“ wollte ich auch immer mal lesen, bin aber bisher auch noch nicht dazu gekommen…
      Mir geht es beim Lesen nie darum in oder out zu sein. Ich lese ausschließlich das, was mir gefällt zu der Zeit, in der mir danach ist.
      Meine Wunschlisten sind nur deshalb so lang, weil es so viele gute Bücher gibt 😉

      Liebe Grüße und eine gute Nacht!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s