Montagsfrage von Buchfresserchen

Die da lautet: Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen?

Ich möchte mich niemals von meinen geliebten Harry Potter-Ausgaben trennen! Mit ihnen bin ich aufgewachsen, „Harry Potter und der Stein der Weisen“ war das erste Buch, das ich alleine gelesen habe, das man als wirkliches Buch bezeichnen konnte. Mit Harry habe ich gelacht, geweint, mich gesorgt, Siege errungen. Harrys Freunde waren meine Freunde.
Wenn ich die Bücher heute noch mal lese, kommen immer wieder Erinnerungen hoch, was passiert ist, während ich diese Stelle vor Jahren gelesen habe – Erinnerungen an Orte, Situationen, Personen. Ein bisschen wie ein verschlüsseltes Tagebuch 😉

Vermutlich ist das in meiner Generation die Standardantwort auf diese Frage, daher gehe ich noch ein bisschen tiefer in mich und grabe andere Titel hervor.

Ein Blick in mein Regal hat geholfen 🙂

Ich füge hinzu:
„Hope forever“ von Colleen Hoover, weil ich es nach langer Zeit mal wieder überraschend fand.
„Wenn ihr uns findet“ von Emily Murdoch, weil es so unfassbar tiefsinnig ist, verstörend und beruhigend zu gleich und emotional mitnehmend wie kein anderes Buch.
Und zu guter Letzt „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak. Dieses Buch hat mich als Kind genauso wie als Jugendliche und Erwachsene berührt, das alleine schon finde ich faszinierend. Aber dazu kommt, dass der Tod als Erzähler mir sehr gut gefallen hat und dass es ein Roman über den Zweiten Weltkrieg ist, bei der man nicht sofort denkt „Kenn ich schon, passiert da nicht mal was anderes?!“

Advertisements

4 Gedanken zu “Montagsfrage von Buchfresserchen

  1. Viele deiner Titel stehen noch auf meiner „Muss ich unbedingt mal lesen“-Liste, jetzt rutschen sie noch bisschen höher.

    Mir würde es auch das Herz brechen, mich von meinem Regal trennen zu müssen, aber ich kann ja schlecht Hunderte von Büchern hier auflisten 😀

    „Die Bücherdiebin“ musst du wirklich unbedingt lesen! Vor dem Anschauen des Filmes! So ein wundervolles Buch hab ich selten gefunden…

    Liebe Grüße auch an dich!

    Gefällt mir

  2. Oh je, ich möchte mich von fast keinem Buch trennen … – Aber ein paar der mir besonders lieben, die ich auf gar keinen Fall hergeben würde, sind die hier:

    Nachtzug nach Lissabon (von Pascal Mercier)
    David Copperfield (von Charles Dickens)
    Schuld und Sühne (von Fjodor Dostojewski)
    Die Insel (von Robert Merle)
    Das Totenschiff (von B.Traven)
    Die Asche meiner Mutter (von Frank McCourt)
    Sturmhöhe (von Emely Bronte)
    In einer kleinen Stadt – Needful things (von Stephen King)
    Der Schwarm (von Frank Schätzing)
    Die Stadt der Blinden (von Jose Saramago)
    Nachruf (von Stefan Heym)

    Aber, wie gesagt, da sind eigentlich noch viele, viele mehr …

    „Die Bücherdiebin“ habe ich noch nicht gelesen. Aber ich habe schon so viel Positives und Interessantes darüber gehört, dass ich es mir ganz sicher noch zulegen und lesen werde. Freilich stehen da noch EINIGE weitere „Kandidaten“ zur Debatte und, es kommen immer mehr dazu …

    Viele liebe Grüße an Dich!

    Gefällt mir

  3. Ich fürchte auch, dass Harry Potter zu einer Standard-Antwort mutiert. Andererseits: viele Menschen haben durch Harry wieder das Buch für sich entdeckt – zumindest damals in meiner Klasse. Die hat man sonst kaum dazu bekommen mal das TV-Gerät aus zu lassen. Auch ich könnte mir mein Regal nicht mehr vorstellen. 😉
    Liebe Grüße aus Braunschweig

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s