Messetagebuch Tag 2

Sooo
Heute war es also schon viel interessanter.

Paula und ich

Wir haben gegen 10 Uhr die Messe betreten, uns erstmal einen Überblick in Halle 3 verschafft, wo die Kinder- und Jugendbücher untergebracht sind, und waren anschließend zum Vertretergespräch bei Arena, wo Paula die Herbstbestellungen aufgegeben hat. Das war schonmal der perfekte Einstieg.

Der neue Königskinder Verlag

Danach haben wir systematisch die Stände abgeklappert. Aus dem letzten Jahr, in dem wir immer wieder kreuz und quer gelaufen sind, haben wir gelernt! Das ist auch gut so, denn schnell waren wir mit vielen tollen Büchern bepackt, da es fast überall spannende Leseexemplare abzustauben gab.
Kurz haben wir auch Ken Follet gesehen, der aber leider im Gespräch war, weswegen wir nur ein schnelles Foto von der anderen Seite machen konnten 😉

Ken Follet

Außerdem haben wir am Bastei Lübbe-Stand mit Andrea Ludorf, der Vertriebsleiterin, sprechen können. Sie hat im letzten Jahr unserer Berufsschulklasse eine Führung durch den Verlag gegeben.
Viele der Vertreter waren heute der Ansicht, dass (trotz Fachbesucher-Tag) erstaunlich viele Endverbraucher auf der Messe waren, was sie vor allem anhand der Fragen erschließen konnten. Das war im letzten Jahr auf jeden Fall anders. Paula und ich haben zudem festgestellt, dass wesentlich mehr fremdsprachige Besucher herumliefen, was wir auf den gestrigen Bahnstreik zurückführen. Mal sehen wie es morgen ist.

Die Ullstein-Eule und ich

Dann haben wir die Finnland-Halle besucht. Und waren wirklich enttäuscht. Die Brasilienaktionen im letzten Jahr waren extrem schön aufgebaut und es gab viel zum Ausprobieren und anschauen. Finnland hat nur Sitzgruppen, die anscheinend Eis darstellen sollten, und Aufstellwände, die mit Wasserbildern angestrahlt werden. Zwar nett zum Ausruhen, aber dafür lohnt sich der Weg nicht…

Die Finnland-Halle

Dann haben wir zu guter Letzt noch Reinhold Joppich bei Kiepenheuer und Witsch besucht. Mit ihm zusammen haben wir Anfang des Jahres die grandiose Lesung mit Sabine Heinrich organisiert. Er hat sich sehr gefreut uns zu sehen, musste aber leider auch sofort weiter zum nächsten Gespräch. Also hat er uns nur Dave Eggers‘ „Der Circle“ in die Hand gedrückt und wir haben uns wieder verabschiedet.

Coppenrath

Alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag auf der Messe, den wir mit einer kleinen Shoppingtour durch die Frankfurter Innenstadt beendet haben. Jetzt stöbern wir in einigen der neuen Bücher und morgen erzähl‘ ich mehr! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s